Ehrlich: Welches Wissen haben Sie aus der Schule mitgenommen?

 

Auswendig gelernte Daten von Kriegen? Definitionen? Ich nicht. Ich erinnere mich an Gefühle. Bilder. Menschen. Ereignisse. Lebenslektionen. Ich kann schreiben, lesen, rechnen.  Den Rest habe ich vergessen. In Biologie hatte ich eine glatte Eins im Abitur. Ich weiß nichts, aber auch gar nichts mehr von dem, was ich damals gepaukt habe.

 

Was also ist wichtig? Was sollte die Schule tun? 

 

Wissen vermitteln und abfragen, das man sowieso vergisst und außerdem zu welchem Thema auch immer innerhalb von Sekunden aus dem Internet holen kann?

 

 

Das Ziel des Projektes

 

 

·         Ziel ist, Sich-Selbst zu sein, miteinander und mit der Natur verbunden zu sein, - und: glücklich.

 

·         Lernen in einer entspannten Atmosphäre von Vertrauen, Freude, Neugier – aber was soll erlernt werden?

 

·         Fähigkeiten und Kompetenzen im Sozialen, in der Kunst, in Sprachen, Mathematik, in Lebenspraxis. Im Sich-Konzentrieren, im selbstständigen Lernen. Kreativität, Selbstvertrauen, Toleranz, Empathie, Liebe.

 

·         Und dann natürlich das Wissen, das für die jeweilige Prüfung notwendig ist. Wir wollen es uns so aneignen, dass es bedeutungsvoll ist, spannend, und das Lernen ein lebendiger Prozess des Entdeckens und Austausches.

 

 

Inhalte/Methoden:

 

 

     Buchstaben erfassen als wesentliche Zeichen, die aus Wahrbildern stammen.  

     Lernen von Zahlen und Zählen durch Rhythmus und Bewegung.  

     Erzählen von Märchen, Legenden, später Geschichte als Lebensgeschichten von Menschen.  

     Naturkunde in der Natur erleben und erkennen. Gartenpflege.  

     Handarbeit und Werken. 

  • Singen, Instrumentenspiel.  
  •  Lernen in altersgemischten Gruppen. 
  • Absprechen eines Wochenplans mit den Schülern. 
  •   Lernen voneinander. 
  •   Es gibt keine Lehrer, sondern Lernbegleiter, die ältere Freunde sind. 
  •  Fremdsprachenlernen durch natürliches Sprechen in der gegebenen Sprache einen ganzen

              Schultag lang; beim Kochen, Spazieren, Malen, Spielen,... 

  •  Kennenlernen von Meistern ihres Faches, um von ihnen zu lernen: Schmied, Töpfer,

              Bildhauer, Archäologe, Weltklassesportler, Forscher, Pferdeflüsterer, Architekt,  

              Weltreisender...  

  •    Ausflüge mit echten Erlebnissen.
  •    Theaterprojekte. Auftritte. 
  •    Zirkuspädagogik. 
  •    Kräuterheilkunde.